Bilder und Infoquellen

Sammlung Bilder und Infoquellen für  „neue, aktive Gesellschaft – auf Gegenseitigkeit! Zukunft logisch-jetzt!“

Die Einzelthemen, welche hier als eine Art unvollständige Gesamtübersicht zu betrachten ist, sind teilweise in sich bereits komplex. Daher ist dies Vorliegende lediglich als Sammlung zu betrachten, die jeder für sich tiefer erarbeiten kann/ sollte.
Auch die in diesem Dokument enthaltenen Verweise auf andere Seiten (sog. Links) dienen nicht der Füllung dieses Dokumentes, sondern der Wissensvertiefung und so darf sich jeder Leser eingeladen fühlen, auf die verwiesenen Seiten einen Exkurs zu wagen.

Beginnen wir mit dem Thema WOHNEN: Der wohl größte Anteil des erarbeiteten wird jeden Monat für Unterbringung gezahlt und somit aufgebracht werden müssen. Bisher! Die teilweise sehr günstig zu errichtenden Wohnobjekte können somit nicht nur günstigen Lebensraum bieten, sondern wirtschaftlichen Druck aus der Gesellschaft nehmen. Je weniger Grundkosten jeder hat, umso weniger muss für z.B. Geld gearbeitet werden. Umso mehr Zeit z.B. für Familie/ Freunde/ Projekte/ Bildung,…

Wohnen
earthships  (kurzes Video)


 Das Earthship ist ein Haus, welches völlig unabhängig von Strom-, Wassernetz und Heizöl in jeder Klimazone eine perfekte Wohnatmosphäre schafft und ein Leben mit außergewöhnlich geringem Einfluss in die umgebende Natur ermöglicht. Darüber hinaus verfügt es über einen Garten, in dem Obst und Gemüse bis hin zu Zitrus- und tropischen Früchten, unabhängig von der Klimazone angebaut werden können. Es stellt somit eine ausgezeichnete Möglichkeit dar, ohne Ausbeutung und Verschmutzung der Umwelt und mit nur geringstem ökologischen Fußabdruck ein Leben in angenehmster Atmosphäre zu schaffen.
Das sieht auf den ersten Blick utopisch aus. Jedoch hat sich dieses Konzept schon seit den siebziger Jahren an vielen Orten der Erde bewährt. Mike Reynolds, Architekt und Begründer des Earthships, hatte drei grundlegende Ansprüche an ein Wohnhaus:
1. Es soll möglichst umweltverträglich gebaut werden können, indem so viele natürliche Baustoffe und wiederverwertete
Materialien wie möglich verwendet werden.
2. Das Haus soll allein durch natürliche Energiequellen versorgt werden und unabhängig von jeglichen Netzen sein.
3. Es soll für den Durchschnittsbürger finanzierbar und ohne spezielle Baukenntnisse realisierbar sein.