Lernen&Bilden

Der bekannte Hirnforscher , Prof. Gerald Hüther: „Viel wichtiger als Wissen ist Erfahrung“

Wir werden hier auf erprobte Lernumgebungen und -möglichkeiten eingehen.

Wir, die Menschen, haben uns gemeinsam auf den Weg gemacht, natürliche Schulen in ganz Deutschland zu ermöglichen. Wir alle lernen gemeinsam, wir tun gemeinsam, und wir gründen gemeinsam – Schritt für Schritt, in der Freude, mit Leichtigkeit und ganz natürlich. Wir Erwachsenen bereiten uns gleichzeitig intensiv auf die entstehenden Schulen vor, auf das Natürliche Lernen mit Kindern, das wir in uns wieder entdecken und aktivieren wollen, um es den Kindern zu ermöglichen.
Das ist ein wunderbarer Prozess – und alle Menschen sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.
Alles geschieht im Zutrauen, angstfrei und fehlerfreudig.

So entsteht gerade ein großes Netzwerk verbundener Schulen und Lerngruppen überall in Deutschland und darüber hinaus.

An dieser Stelle möchten wir Lern- und Bildungsmöglichkeiten nennen:

LAIS
Was ist also LAIS?  LAIS heißt, zu lernen, wie man lernt!

Das „Lernen, wie man lernt“ unterteilt sich dabei in vier wesentliche Teile. Diese Teile bezeichnen wir als die „Vier Säulen des Lernens“ auf welchen LAIS aufbaut.

Altersübergreifendes Lernen
Kreatives, natürliches und natives Lernen
Soziales und zielorientiertes Lernen
Alltags- und lebensnahes Lernen

http://www.laising-swd.de/was-ist-laising.html


Die Tekos-Schule: 11 Jahre Schule in einem Jahr

Artikel erschienen auf sein.de. Quelle: https://www.sein.de/die-tekos-schule-11-jahre-schule-in-einem-jahr/

Der Mensch weiß alles – Alle Kinder sind Genies

Eine russische Schule stellt vieles auf den Kopf, was wir über Kinder und Lernen zu wissen glauben. In einem bis vier Jahren sollen die Schüler dort den gesamten Stoff von normalerweise 11 Jahren Schule absolvieren. Mit 13 studieren einige schon an Universitäten. Was ist das Geheimnis dieser Schule?

Die Schetinin-Schule in Russland: Stille Revolution

Die Stadt Gelendzhik in der Krasnodar-Region am Schwarzen Meer ist nicht gerade eine Metropole, von der man Revolutionen erwartet. Doch in den Wäldern verbirgt sich eine Schule, welche vieles in Frage stellt, was wir über das Lernen und Schule zu wissen glauben. Der ehemalige Musiklehrer Michail Petrowitsch Schetinin (auch: Mikhail Petrovich Shchetinin) hat dort ein Wald-Internat aufgebaut, das ein völlig anderes Konzept von Schule verwirklicht und atemberaubende Ergebnisse hervorbringt: die Shkola Akademika Schetinina.

Zum Artikel


Bereits aktive Schulen: http://www.laisschule.at
http://bildungsgartendeslebens.at
http://www.weinbergschule.at

Die Inspiration, die dazu von bzw. durch Daniel Rotter auf sein.de genannt wurde, teilen wir und veröffentliche diese hier gerne:

Was immer man also über diese Schule denken mag: Man kommt nicht umhin, anzuerkennen, was sie leistet und sie ist eine enorme Quelle der Inspiration. Der Ansatz von Schetinin enthält viele wichtige, grundlegende Gedanken, die es verdient haben, gehört zu werden – auch wenn man vielleicht nicht mit allem einverstanden sein mag.

Wie viele anderen freien Schulen weltweit ist auch diese Schule ein Licht, welches unser gängiges Schulsystem eigentlich augenblicklich in sich zusammenstürzen lassen sollte. Denn was die herkömmliche Schule derzeit mit unseren Kindern tut, ist mit diesem Wissen, diesen Beweisen in keiner Weise mehr vertretbar.

„Wir brauchen Gemeinschaften, deren Mitglieder einander einladen, ermutigen und inspirieren, über sich hinauszuwachsen.“ Gerald Hüther

Sehr spannender Artikel ist auf bewusst-vegan-froh.de
zu finden. Eine Freilerner-Familie berichtet.

Im folgenden Video Ansichten dazu von Prof. Gerald Hüther: Schüler werden zu Konkurrenten & Konsumenten erzogen

 

Schule im Aufbruch

Die Initiative „Schule im Aufbruch“ ist das organisatorische und logistische Zentrum einer Bewegung, zu der sich die verantwortlichen Akteure von Schulen zusammengeschlossen haben, die eine Transformation der in ihrer jeweiligen Schule herrschenden Lern- und Beziehungskultur anstreben.

Auf der Internetplattform www.schule-im-aufbruch.de werden für diesen Kulturwandel hilfreiche Informationen und innovative Ansätze, praktische Beispiele und Hinweise, Mitwirkungs- und Vernetzungsmöglichkeiten vorgestellt.

Im Mittelpunkt aller Bemühungen steht der Aufbau und die Stärkung eines tragfähigen und belastbaren Bündnisses der an jeder Schule vor Ort beteiligten Akteure: Lehrer, Schulleitung, Eltern und Schüler.

Hierfür bietet die Initiative im Bedarfsfall konkrete Unterstützung an. Diejenigen Schulen, in denen es gelungen ist, dieses Bündnis aufzubauen, werden bei der nun weitgehend selbstorganisierten und eigenverantwortlichen Umgestaltung ihres Schullebens, des miteinander Lernens und Lehrens beim Aufbau und der Stabilisierung einer Kultur der Potenzialentfaltung begleitet.

Leitung: Stephan Breidenbach, Margret Rasfeld, Gerald Hüther

Schulen der Zukunft

Es gibt Schulen, denen es gelungen ist, eine Lern- und Beziehungskultur aufzubauen, die eine optimale Entfaltung der in den Schülern angelegten besonderen Talente und Begabungen ermöglicht. Solche Schulen vorzustellen und für alle sichtbar zu machen, nicht nur dass es geht, sondern auch wie sie es geschafft haben, ist das Anliegen dieser in der Schweiz entstandenen Initiative.

Leitung: Daniel Hunziker, Gerald Hüther

www.schulen-der-zukunft.org