Antriebe&Strom

Antrieb/  Strom/ Energie

Viele Entwicklungen, die die Energiegewinnung nachhaltig zum Besseren verändert, sind weit fortgeschritten. Diese Entwicklungen sollten Schritt für Schritt Einzug in das tägliche Leben erhalten. Hierfür setzen wir uns ein.
Bitte diese Inhalte vollständig ansehen. Gezeigt werden u.a. Motoren mit Antrieb z.B. durch Wasser, Dauermagnetmotoren und weitere relevante Lösungen. Einige Sammlungen von Quellen und Verweisen werden im unteren Teil dieser Seite gelistet.

Antrieb mit Wasser (bzw. durch H2O)

Geht nicht? Oder einfach erstmal nicht zu glauben? Wollen wir also erstmal mit einem TV Bericht starten, damit es „glaubwürdiger“ wirkt? Bitte!

Und ja, geht auch beim Auto:

A Hydrogen Generator You Can Build

https://www.hho-1.com/


Nanoflow-Zelle: Dieses Auto fährt mit Salzwasser,

schafft 350km/h und hat EU-Zulassung

12 Mar 2018 by Jan Walter

Kaum zu fassen – dieses Auto schafft den Sprint von 0 auf 100km/h in 2,8 Sekunden, hat eine Reichweite von 600km, ist elektrisch angetrieben, erreicht einen Topspeed von 350km/h, ist in der EU zugelassen und wird mit Salzwasser aufgetankt.

Dass Autos mit Wasserstoff angetrieben werden können, ist seit über 30 Jahren bekannt. Die Technologie hat sich leider bis heute noch nicht durchgesetzt, weil es die Wirtschafts- bzw. die Finanzelite nicht haben wollte. Der folgende Bericht über einsatzfähige Wasserstofffahrzeuge ist rund zehn Jahre alt: (Traurig aber wahr…)
Den kompletten Artikel auf der Internetseite des Artikelerstellers lesen: LESEN!

DAUERMAGNET Antrieb

Es ist eine Tatsache das Magnetmotoren fuktionieren. Es gibt etliche Videos und Anleitungen die ganz genau zeigen wie. Die Frage, warum dieser Umstand keine Beachtung in der Öffentlichkeit oder bei den Medien findet ist leicht beantwortet. Es wird einfach zuviel Geld mit Energie verdient. Hier möchten wir zunächst auf eine Erfuindung hinweisen, welche bereits in den 1950er Jahren gemacht wurde: Der Lüling-Motor

Quelle: https://www.filmothek.bundesarchiv.de/video/584688?q=Friedrich+L%C3%BCling

http://www.slimlife.eu/wordpress/2015/07/deutscher-magnetmotor-von-19541966/

Friedrich Lüling, der die Grundlagen zu seinem Magnetmotor mit Dauermagneten schon 1954 fertig hatte. 1966 stellte er den Magnetmotor in der UfA – Wochenschau vor. Nach seiner Aussage in dem kurzen Filmchen, sollte bereits im selben Jahr noch ein erster Test in einem PKW stattfinden.

 

Mittlerweile folgten viele andere Erfinder. Selber sehen!

Vorstellung des Dauermagnetmotors von Muammer Yildiz an der Universität in Delft:

Oder bei der EXPO 2013 in der Schweiz:

Ein detaillierter Artikel vom NET-Journal, Jahrgang Nr. 15, Heft Nr. 5/6 Mai/Juni 2010: „Der Magnetmotor des Erfinders Muammer Yildiz“
http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0510S21-26.pdf

Oder hier einfach mal etwas, wo es auch mit den einfachsten Mitteln funktioniert:

Dazu gibt es noch einige mehr Videos zu finden. Wer mag, geht auf die Suche! Noch besser: Baut selbst!

 

Sehr Umfangreich und ein weiterer Hoffnungsträger ist Keshe.
http://keshefoundation.org

Die Keshe Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung, welche durch neue Technologien den Weltfrieden sichern will. Die Stiftung hat etliche neuartige Prinzipien der Energieerzeugung und Ressourcenschonung entwickelt, die sie mit der Welt teilen möchte.

Die Keshe-Stiftung wurde von dem iranischen Ingenieur Mehran Tavakoli Keshe gegründet und hat ihren Sitz in Belgien. Jeder kann an der Stiftung teilnehmen.

Das Ziel der Keshe-Stiftung ist es, die größten Probleme der Welt zu lösen:

  • Globale Erwärmung
  • Knappe Energie (bis heute haben 1,6 Milliarden Menschen keine Elektrizität)
  • Wasserprobleme (jeden Tag sterben 4000 Kinder im südlichen Afrika durch kontaminiertes Wasser)
  • Nahrungsprobleme

Für alle Probleme wurden laut Keshe-Stiftung Lösungen gefunden.

Eines der Ziele der Keshe-Stiftung ist die Versorgung der Bevölkerung mit Plasmareaktoren (sogenannte „Oasis Einheiten“), welche eine vollkommene Lösung für die grundlegenden Bedürfnisse der Menschen bieten: Trinkwasser, Energieversorgung, Licht und Wärme.

Gleichzeitig ist die Stiftung vor allem in der Raumfahrt involviert, die in den nächsten Jahren Realität wird. Die neue Technologie will die Stiftung für jeden zugänglich machen. In diesem Bereich werden die bisherigen Antriebssystem der Vergangenheit angehören.

Der Keshe Generator

Der Keshe Generator ist ein voll integrierter elektro-nuklear-magnetischer Energiegenerator. Das System generiert in seinem Kern das magnetische Kraftfeld, das der Mensch als Magnetfeld der Erde kennt. Die Einheit generiert magnetische Felder, die Stoffe und Atome durchdringen können, ohne deren Eigenschaften zu verändern.

Das Bild rechts zeigt das Funktionsprinzip des Keshe Generators. Ein kugelförmiger, sich selbst drehender Reaktorkern dreht sich innerhalb von Spulen. Zusätzliche Magnete können am Reaktorkörper angebracht werden.

Der Keshe Generator kann überall dort installiert werden, wo man Elektrizität braucht. Geplant ist, den Keshe-Generator sowohl in Autos als auch im Haus zu verwenden. Es soll eine Energieversorgung im wahrsten Sinne des Wortes sein, die keinerlei Aufladung bedarf und weder die Reichweite der Autos begrenzt noch Heizungs -und Stromkosten verursacht.

Legende zum Bild:

  • MF1: Magnetfelder, die durch Permanent-Magneten generiert werden
  • MF2: Magnetfelder, die durch Materialien innerhalb des dynamischen Kerns generiert werden

 Bio-Gas (Auch für den Heimgebrauch)

Nie wieder mühsam Gras, Sträucher und Stauden in die grünen Tonnen quetschen und diese dann an den „Abholort“ schleppen. Ich krieg ja sowieso nichts dafür. Im Gegenteil: Normalerweise muss ich dafür noch zahlen…

Ganz Nebenbei: Wenn meine Nachbarn auch für die „Grünabfuhr“ zahlen müssen, kann ich sie ja vielleicht dazu überreden, ihr Grünzeug gratis bei mir zu entsorgen. Eine klassische Win-Win-Situation: Mein Nachbar muss nichts zahlen und ich kriege gratis Biogas. Wahrscheinlich nennen mich meine Nachbarn dann hinter vorgehaltener Hand den „Biogas-Fischler“, aber damit könnte ich leben ;-). (Zitiert von http://ideenstrom.com/2009/11/idee10-mini-biogas-anlage-fur-zuhause/)

Auch mit Wind ist sehr viel möglich:


Bau eines Savonius Windrads

Bild entnommen von http://www.urban-growing.net/windradbau-savonius/

Vertikale Windturbine

Informationen auch dazu auf wikipedia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kilowatt Wind Turbine und Pole für unter $ 150

– OpenSourceLowTech.org

Wasserkraft

Turbulent Hydro

„Wir müssen nur ein Loch graben und den Fertigbeton einbauen. Die gesamte Installation dauert nur 1 Woche!“

Nach 2 Jahren Entwicklung- und Anpassungen hat das Team von Turbulent seine erste 15kW-Niederdruck-Wasserkraftturbine fertiggestellt. Dies ist eine skalierbare Technologie, die bei jeder Art von Wasserfall-, Schnell- oder Wasserkontrollstruktur in Flüssen und Kanälen installiert werden kann. Diese Turbine basiert auf dem Prinzip eines Whirlpools und ist sowohl fischfreundlich als auch durchlässig. Zu finden auf Facebook: https://www.facebook.com/TurbulentHydro/ oder Website für weitere Informationen: http://www.turbulent.be/

Und dann gibt es da noch mehr……
FREIE ENERGIE FÜR ALLE MENSCHEN !

Zit. daraus:

Strom, der nichts mehr kostet, in unbegrenzter Menge verfügbar ist, überall auf dieser Erde, jederzeit verfügbar – und natürlich absolut umweltfreundlich und gesundheitsverträglich.

Viele Menschen wollen „Freie-Energie-Geräte“ kaufen, und es gibt auch welche – aber NICHT zum Kaufen.
Warum ist das so ? Das hat keine technischen Gründe, sondern soziologische Gründe. Dazu schreibe ich hier etwas: http://www.tattva.de/freie-energie/

Hier geht es zur offiziellen Webseite von Prof. Dr. Claus W. Turtur

 

Das Wasserauto von Daniel Dingel
Am 16. März 1999 wurde im deutschen Fernsehen in N3 das Wasserauto von Daniel Dingel, welches nur mit Wasser anstatt Benzin fahren soll, 3 Minuten in einem Beitrag gezeigt.

Nähere Beschreibung und Reisebericht eines Zeugen

 

Energetic Forum

http://www.energeticforum.com/renewable-energy/8348-invention-retired-serbian-engeneer.html